Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Netzwerk "Niedersächsische Schulen MIT Afrika" und MIT BBS Wechloy

Am 01.03.2021 wurde das Netzwerk mit 35 niedersächsischen Schulen ins Leben gerufen. Die BBS Wechloy war als Gründungsmitglied als eine von neun BBS´n dabei. Inzwischen sind 45 Schulen (davon elf BBS´n) aktiv. 

 

Tobias Rusteberg (OStR), der das Netzwerk ins Leben gerufen hat und koordiniert, erläutert: „Ein Netzwerk ist so stark wie seine vielfältigen Akteure - wir alle leisten außergewöhnliche Arbeit (weit über das Normale hinaus mit viel Herzblut) und wir eröffnen unseren Schüler*innen einen Blick auf die Welt, den kein Schulbuch zu vermitteln vermag. Die Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit unseren afrikanischen Partnern (das MIT ist bewusst groß in unserem Netzwerktitel) prägen die Jugendlichen ein Leben lang, getreu dem Motto: "Wer die Jugend erreicht, erreicht viel." Wir alle wissen, wie schwer es ist, die finanziellen Mittel für Begegnungsreisen aufzutreiben, wie wichtig es ist, die ganze Schulgemeinschaft mitzunehmen und als wie bereichernd der Austausch mit Afrika von allenBeteiligten erlebt wird.“

Dies bestätigt Schulleiter Oliver Pundt, der betont, wie wichtig es sei, dass Schüler*innen „über den Tellerrand schauten“ und über die Schule hinaus (Lebens-)Erfahrungen sammelten.

„Unsere Schule pflegt seit 2013 einen Austausch mit der Lawson Brown High School in Gqeberha (früher: Port Elizabeth), Südafrika. Die letzte Begegnung fand unmittelbar vor dem Pandemiebeginn im Februar 2020 statt.“, berichtet Tatjana Labohm, die den Austausch an den BBS Wechloy koordiniert und hofft, dass nicht nur virtuelle Begegnungen für unsere sowie die südafrikanischen Schüler*innen demnächst möglich sein werden.

„Das Südafrika-Projekt wurde Ende 2020 mit dem bridge-it Award ausgezeichnet. Darauf sind wir sehr stolz! Vor wenigen Wochen fand die 4-tägige Change-Agent-Tagung für die Award-Gewinner 2020 statt, an der Heliane Hoffmann (KA1C) und Devin Kapahnke (SF1T) zusammen mit mir erfolgreich teilgenommen haben.“, ergänzt Labohm.

Schüler*innen, die an dem Südafrika-Projekt interessiert sind, können sich gerne an Tatjana Labohm (tatjana.labohm(at)bbswechloy-oldenburg.de) wenden.

Eine Auftaktveranstaltung „Afrika - der Chancenkontinent des 21. Jahrhunderts“ dazu fand bereits am 25.11.2021 statt. Der Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung – Dr.  Gerd Müller – grüßt das Netzwerk im Rahmen eines virtuellen Treffens, abrufbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=Xk6UHIAThOI

Ein Grußwort von Horst Köhler, Bundespräsident a. D. findet sich hier.