Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Tourismuskaufleute

Kurzportrait

Was macht ein/eine Tourismuskaufmann/Tourismuskauffrau in diesem Beruf?

Tourismuskaufleute (Kaufleute für Privat- und Geschäftsreisen) sind in Unternehmen der Reisebranche (Reisebüros und Reiseveranstalter) und im Reisemanagement von Unternehmen tätig.

Die wesentlichen Aufgaben der Tourismuskaufleute liegen in der Beratung sowie in der Vermittlung und dem Verkauf von einzelnen Reiseleistungen oder Veranstalterreisen, individuellen Reisen und Gruppenreisen.

Weitere Aufgabenfelder sind das Planen und Entwickeln von Eigenveranstaltungen, das touristische Marketing sowie die sowie die Organisation und Nachbereitung von Geschäftsreisen.

Weitere Informationen finden Sie hier  

www.touristik-azubi.de

Was ist das Ziel der Berufsausbildung? 

Im Rahmen der Ausbildung sollen die Auszubildenden zu qualifizierten MitarbeiterInnen der Tourismusbranche ausgebildet werden. Sie sollen fachkompetent, selbstständig und sozial verantwortlich agieren können.

 

Welches sind die Fächer und Lernfelder?

Berufsspezifischer Unterricht

Der berufsspezifische Unterricht ist nach folgenden Lernfeldern gegliedert:

Berufsbezogener Lernbereich mit den Lernfeldern

Lernfelder

Zeitrichtwerte in Unterrichtsstunden

 1.2.3.

LF 1: Die eigene Rolle im Unternehmen selbstverantwortlich mitgestalten

       80       

 

 

LF 2: Arbeitsplatz einrichten und Abläufe organisieren

80

 

 

LF 3: Rahmenbedingungen touristischer Dienstleistungen analysieren

100

 

 

LF 4: Verkaufsgespräche zielorientiert führen

60

 

 

LF 5: Geschäftsprozesse erfassen und analysieren

40

 

 

LF 6: Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern

 

40

 

LF 7: Veranstalterreisen vermitteln

 

80

 

LF 8: Reiseleistungen für Privat- und Geschäftsreisende vermitteln und organisieren

 

80

 

LF 9: Eigenveranstaltungen entwickeln

 

80

 

LF 10: Eigenveranstaltungen vermarkten und auswerten

 

 

80

LF 11: Den Jahresabschluss vorbereiten und auswerten

 

 

40

LF 12: Unternehmerisches Handeln mitgestalten

 

 

80

Summen: insgesamt 880 Stunden360280280

Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern

Fach

Zeitrichtwerte in Unterrichtsstunden

 1.2.3.

Deutsch / Kommunikation

       80         

Fremdsprache/ Kommunikation (Englisch, Niederländisch oder Spanisch)

80  

Politik

80 40

Sport

40  

Religion

40  
Summen: insgesamt 360 Stunden320 40

Zusatzqualifikationen

Zusatzqualifikationen

Zeitrichtwerte in Unterrichtsstunden

 1.2.3.

Englisch (BEC Business English Cambridge Certificate B1, B2)

 80 

oder Niederländisch (KMK-Zertifikat A2))

  

oder Spanisch (TELC-Zertifikat A2)

  
Summen: insgesamt 80 Stunden 80 

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Fremdsprachen-Zusatzqualifikationen.