Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen

Kurzportrait

Was macht ein/eine Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen?

Kaufleute im Gesundheitswesen planen und organisieren Verwaltungsvorgänge, Geschäftsprozesse und Dienstleistungen in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Gesundheitswesens. Sie wenden sozial- und gesundheitsrechtliche Regelungen an, informieren und betreuen Kunden und beobachten das Marktgeschehen im Gesundheitssektor. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Leistungsabrechnung mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern, das betriebliche Finanz- und Rechnungswesen und die Bearbeitung von personalwirtschaftlichen Vorgängen. Darüber hinaus führen sie Kalkulationen durch, beschaffen und verwalten benötigte Materialien, Produkte und Dienstleistungen und wirken beim betrieblichen Qualitätsmanagement mit. Durch ihre Tätigkeit üben sie eine Schnittstellenfunktion zwischen den verschiedenen Arbeits- und Aufgabenbereichen innerhalb des Betriebes sowie zu anderen Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens aus.

Weitere Informationen zum Beruf finden Sie auf den Seiten des Bundesinstituts für Berufsbildung (siehe Link auf der rechten Seite).

Was ist das Ziel der Berufsausbildung?

Neben dem erfolgreichen Absolvieren der Prüfungen ist es uns sehr wichtig, den Berufsschülern wirtschaftliche, soziale und personale Kompetenzen zu vermitteln. Somit befähigen wir in Zusammenarbeit mit den Betrieben die ausgebildeten Kaufleute im Gesundheitswesen für einen späteren Einsatz in nahezu allen Sektoren des Gesundheitswesens.

 

Welches sind die Fächer und Lernfelder?

In den neuen und modernen Ausbildungsberufen findet der berufsspezifische Unterricht nicht mehr in Fächern sondern in sogenannten Lernfeldern statt. Eine nähere Beschreibung der in der Übersicht aufgeführten Lernfelder finden Sie im Rahmenlehrplan, der unter mehreren über das Internet zugänglichen Adressen als PDF-Datei abgelegt ist. Genauso finden Sie dort die Ausbildungsordnung!

Berufsspezifischer Unterricht

Der berufsspezifische Unterricht ist nach folgenden Lernfeldern gegliedert:

Lernfelder

Zeitrichtwerte in Unterrichtsstunden

 1.2.3.
LF 1: Den Betrieb erkunden und darstellen       80         
LF 2: Die Berufsausbildung selbstverantwortlich mitgestalten60  
LF 3: Geschäftsprozesse erfassen und auswerten80  
LF 4: Märkte analysieren und Marketinginstrumente anwenden100  
LF 5: Dienstleistungen und Güter beschaffen und verwalten 80 
LF 6: Dienstleistungen anbieten 80 
LF 7: Dienstleistungen dokumentieren 60 
LF 8: Dienstleistungen abrechnen 60 
LF 9: Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern  100
LF 10: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen  80
LF 11: Investitionen finanzieren  80
Summen: insgesamt 880 Stunden320280280

Zusatzqualifikationen

  • EDV
  • medizinische Fachsprache

Allgemeinbildender Lernbereich

  • Deutsch / Kommunikation
  • Englisch/ Kommunikation
  • Politik
  • Sport
  • Religion