Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement

Alte Prüfungsordnung: 

PrüfungsbereichPrüfungszeitGewichtung

1. Großhandelgeschäfte oder Außenhandelsgeschäfte

180 Minuten schriftlich33,3 %

2. Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Organisation

90 Minuten schriftlich16,7 %

3. Wirtschafts- und Sozialkunde

60 Minuten schriftlich16,7 %

4. Fallbezogenes Fachgespräch

30 Minuten mündlich Zzgl. 15 Minuten Vorbereitungszeit33,3 %

 

Neue Prüfungsordnung: 

PrüfungsbereichePrüfungsbereichPrüfungsartGewichtung

Teil 1 der gestreckten Prüfung

Organisieren des Warensortiment und von Dienstleistungen (90 min)schriftlich25%
Teil 2 der gestreckten PrüfungKaufmännische Steuerung von Geschäftsprozessen (60 min)schriftlich15%
Prozessorientierte Organisation von Großhandelsgeschäften* (120 min)schriftlich30%
Wirtschafts- und Sozialkunde (60 min)schriftlich10%
Fachgespräch zu einer betrieblichen Fachaufgabe im Großhandel* (30 min)

mündlich/

Gesprächssimulation

20%

*Außenhandel entsprechend

 

Neuigkeiten bei der „praktischen Prüfung“:

Hier gibt es jetzt 2 Varianten:

  1. „klassische Variante“: Der Prüfungsausschuss stellt zwei praxisbezogene Aufgaben aus zwei unterschiedlichen Prüfungsgebieten zur Auswahl durch den Prüfling. Der Prüfling wählt eine Aufgabe und erhält eine vorbereitende Bearbeitungszeit von 15 Minuten.
  2. „Reportvariante“: Der Prüfling fertigt über zwei eigenständig im Ausbildungsbetrieb bearbeitete praxisbezogene Fachaufgaben aus zwei unterschiedlichen Prüfungsgebieten zwei Reporte. Der Prüfungsausschuss wählt eine Aufgabe für das Fachgespräch aus

Was ist, wenn man nicht bestanden hat?

In diesem Fall nehmen Sie bitte Kontakt mit der Bildungsgangleitung auf. Dort erhalten Sie Informationen über weitere Möglichkeiten.

 

Welchen Abschluss bekommt man in der Berufsschule?

Beim Abschluss der Ausbildung erhalten Sie zwei Zeugnisse. Diese dokumentieren für Sie die folgenden Abschlüsse:

  • Mit dem erfolgreichen Besuch der Berufsschule (alle Lernbereiche mindestens Note 4, maximal zwei Einzelnoten 5 bzw. eine Einzelnote 6) wird der Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss – erworben, sofern noch nicht vorhanden.
  • Den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss – erwirbt, wer den Berufsschulabschluss und die erfolgreiche Abschlussprüfung in seinem Ausbildungsberuf nachweist, sofern noch nicht vorhanden.
  • Für den erweiterten Sekundarabschluss I müssen auf dem Berufsschulzeugnis die folgenden Bedingungen erfüllt sein:
    • Notendurchschnitt 3,0
    • Deutsch-Note: 3
    • Englisch-Note: 3
    • Berufsbezogener Lernbereich Note: 3