Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Was passiert eigentlich auf dem Fliegerhorst?

Die angehenden Immobilienkaufleute der IM2A und der IM2B haben sich am 29.08.2018 mit ihren Klassenlehrern Christian Waitschat und Max Lindenberg auf dem Fliegerhorst Oldenburg, in unmittelbarer Nachbarschaft zur BBS Wechloy, über die dortigen Entwicklungen informiert.

Auf dem bis 2006 militärisch genutzten Fliegerhorst entsteht in den kommenden Jahren ein neuer Stadtteil mit ca. 1.000 Wohneinheiten für bis zu 3.000 Bürger. Die Schülerin Kim Ehlers war besonders beeindruckt von dem ENaQ (Energetisches Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst): „Hier entstehen Häuser, die sich quasi selbst mit Energie versorgen und errechnen, wann sie welchen Energiebedarf benötigen. Das ist die Zukunft!“ Die Schülerin Nina Rohde äußerte sich zu den Überbleibseln aus der militärischen Nutzung: „Es ist schon erschreckend, wie viele Munitionsreste noch entsorgt werden müssen, bevor hier mit dem Bau begonnen werden kann.“

Im Anschluss bedankten sich die Schüler bei Ulrike Brendel und Dirk Schäfer von der Stadt Oldenburg (Fachdienst Projekt Fliegerhorst) dafür, dass sie einen tollen Einblick in ein zukunftsorientiertes Projekt erhalten haben.