Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Verabschiedung der Kaufleute für Versicherungen und Finanzen

Eine weitere Verabschiedung stand heute an. Der Abschluss der Kaufleute für Versicherungen und Finanzen wurde in der Aula gefeiert

Schulleiter Oliver Pundt begrüßte die Anwesenden, insbesondere natürlich die Absolventen, die heute allen Grund hätten, stolz auf sich zu sein. An so einem Tag gehe der Blick zurück, die nun ehemaligen Auszubildenden hätten ein Ziel erreicht und der Dank gehe auch an Menschen, die geholfen hätten, dies möglich zu machen, wie Eltern, Freunde, Ausbildern, Lehrern, …

In Zeiten von Fachkräftemangel seien sie gefragt mit ihrer Fach- aber auch ihrer Sozialkompetenz. „Bewahren Sie sich auch den Blick für andere Dinge im Leben. Alles Gute für die Zukunft!“, wünschte Herr Pundt.

Für die ausbildenden Unternehmen sprach Wolfgang Willers vom Berufsbildungswerk der Oldenburger Versicherungswirtschaft ein Grußwort. Er dankte der Bildungsgangleiterin Manuela Schiffner und ihrem Team für die gute Zusammenarbeit. Auch Herr Willers gratulierte den Absolventen natürlich ganz herzlich zur bestandenen Prüfung, mahnte aber auch, nicht lange untätig zu bleiben. Die Digitalisierung schreite ständig voran, da sei Weiterbildung gefragt. „Nutzen Sie die Angebote des Berufsbildungswerkes oder der Jadehochschule Wilhelmshaven. Wir brauchen den akademischen Nachwuchs. Bildung ist alles, ohne Bildung ist alles nichts.“, schloss Herr Willers seine Rede.

Anja List-Wendeln, Ausbildungsberaterin der IHK Oldenburg, begann mit einem Zitat von Friedrich Nietzsche: „Ein Beruf ist das Rückgrat des Lebens.“ Zwei oder drei Jahre habe die Ausbildung gedauert, so manchem sei am Anfang sicher etwas mulmig gewesen, aber wie schnell sei die Zeit vergangen. „Seien Sie stolz und genießen Sie den Augenblick. Aber bleiben Sie nicht stehen!“, riet Frau List-Wendeln.

Auch die Abschlussklassen ließen es sich nicht nehmen und ließen die Ausbildungszeit Revue passieren, bevor Bildungsgangleiterin Manuela Schiffner das Wort an die Absolventen richtete. Nach einem herzlichen Glückwunsch verglich Frau Schiffner die Abschlussprüfung mit einer Kfz-Versicherung. Einige hätten einen leichteren Schaden erlitten, einige hätten ihren Rabattschutz in Anspruch genommen, viele seien aber auch unfallfrei durchgekommen. Gebraucht würden alle, seien in der Versicherungsbranche doch nur 6 % der Beschäftigten unter 30 Jahre alt.

Nach der Zeugnisübergabe folgte ein Sektempfang. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Saskia Ennens (Gesang) und Anna Sommer (Klavier).

Die Absolventen in der Aula

Von links: Stefanie Stammermann (BBS Wechloy), Anja List-Wendeln (IHK Oldenburg), Wolfgang Willers (Berufsbildungswerk), Manuela Schiffner (Bildungsgangleiterin), Raimund Kahl (BBS Wechloy)

Von links: Manuela Schiffner, Raimund Kahl, Stefanie Stammermann, Timo Backhaus, Achim Mierwaldt, Christiane Hacker-Horstmeyer (alle BBS)

Die Absolventen

Von links: Frau Stammermann, Frau List-Wendeln, Herr Willers, Herr Kahl