Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

„Pflanzt Hoffnung“

BOS - Arbeit holt bei Jugendwettbewerb den 2. Platz

Letztes Jahr hatte die BOS (Berufsoberschule) im Rahmen des Religionsunterrichtes am Jugend-Wettbewerb zum Reformationsjubiläum 2017 "Pflanzt Hoffnung" teilgenommen. In der Kategorie „künstlerisch-kreativ“ wurde der Beitrag mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Jetzt wurde das Bild im Beisein von den ehemaligen BOS-Schülern Tina Pannenborg und Kevin Welzel und der aktuellen Klasse in der Mediothek der BBS aufgehängt. Begleitet wurde das Projekt vom Schulpastor Tessen von Kameke.

Stolze Gewinner "Ohne die Dunkelheit könntest du keine Sterne sehen"

Preisträger (rechts), Schüler/innen der aktuellen BOS und im Hintergrund Abteilungsleiter Stephan Günther (links) und Schulpastor Tessen von Kameke

Die Gruppe neben dem Apfelbaum, dem Preis für den 2. Platz beim Wettbewerb.

Wie bei der Preisverleihung im letzten Jahr gab es Apfelkuchen, Kaffee und Tee und alle Teilnehmer.