Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Moderne Kommissioniermethoden und Online-Shop für Azubis der BBS Wechloy

Auszubildende der BBS Wechloy erlernen im Lagerbereich den Umgang mit digitaler Kommissioniertechnik

Seit diesem Herbst werden Auszubildende zum/zur Fachlagerist(in) und Fachkräfte für Lagerlogistik an der BBS Wechloy im Umgang mit digitalen Kommissioniertechniken geschult. „Das hierfür vorhandene Lernlager besteht schon seit einigen Jahren, die Auswahl und Umsetzung einer digitalen Lagerverwaltungssoftware mit passender Hardware, war hingegen ein langer Weg. Von der Auswahl des Systems, der Beantragung der Mittel und der Einrichtung und Installation in Eigenleistung vergingen ca. 1,5 Jahre“, so Bildungsgangleiter Arne Evers.

In Kooperation mit den Unternehmen Shopware und Pickware konnte in wenigen Monaten ein System installiert werden, mit dem die Azubis jetzt einen eigenen Online-Shop pflegen. Die Bestellungen werden auf mobile Touchscreen Scanner drahtlos übertragen. Über eine Voreinstellung werden dann verschiedene Kommissionierstrategien für die Auszubildenden erlebbar gemacht. Von der Einlagerung, über die Bestellung, die Kommissionierung und den Versand kann der „rote Faden“ jetzt praktisch nachvollzogen werden. Außerdem werden Aufgaben zur Inventur mit Praxissequenzen unterrichtet, die eine Verknüpfung von Theorie und Praxis sichtbar machen.

Für eine intensive Einarbeitung und einen Unterricht in allen 13 Klassen der Lagerlogistik wurden Teamgruppen gegründet, welche die Azubis an den Lernlagertagen zum jeweiligen Schwerpunkt unterrichten. „Ich freue mich, mit der Umsetzung einen weiteren Schritt zur erfolgreichen Zukunftsentwicklung unserer Schule gemacht zu haben.“, so Schulleiter Oliver Pundt. Insbesondere die Verzahnung von Theorie und Praxis soll die Auszubildenden auf eine erfolgreiche Kammerprüfung bei der IHK vorbereiten. Die Besonderheit hierbei: In der Lagerlogistik geht die praktische Prüfung zu 50% mit in die Abschlussnote ein. Ein weiterer Grund, diesen Bestandteil in den Unterricht zu integrieren.

Fachlageristen (Ausbildungsdauer 2 Jahre) und Fachkräfte für Lagerlogistik (3 Jahre) werden in den verschiedensten Branchen (Transport, Handel, Chemie, Lebensmittel, Handwerk etc.) ausgebildet. Auch hier ist ein Fachkräftemangel zu verspüren, nicht alle freien Ausbildungsplätze können besetzt werden. Als Voraussetzung wird von den meisten Betrieben, neben guten Sprachkenntnissen, ein guter Hauptschulabschluss oder mittlere Reife erwartet. Die Verdienstmöglichkeiten orientieren sich an der jeweiligen Branche.