Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

„Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.“

Oje, da hat sich Kaiser Wilhelm II. aber ganz schön geirrt. „So ist das oft mit den Prognosen.“, sagte Schulleiter Oliver Pundt bei der Verabschiedung der Kaufleute für Versicherungen und Finanzen.

Aber trotz aller Unwägbarkeiten werde der Mensch mit seiner Fähigkeit zur Empathie seinen Platz gegen Künstliche Intelligenz behaupten. „Genießen Sie den heutigen Tag, freuen Sie sich über das Erreichte und seien Sie neugierig auf das Kommende!“, beglückwünschte Herr Pundt die Absolventen.

Das Grußwort für die ausbildenden Betriebe sprach Wolfgang Willers vom Berufsbildungswerk der Oldenburger Versicherungswirtschaft. Er gratulierte zur bestandenen Prüfung und hob die exorbitant guten Ergebnisse hervor. Sein Dank ging auch an die Ausbildungsbetriebe, die Eltern und nicht zuletzt an die BBS Wechloy für die tolle Zusammenarbeit.

Anja List-Wendeln, Ausbildungsberaterin bei der IHK Oldenburg, schloss sich den Glückwünschen an. „Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Arbeit, gehen Sie nicht immer die ausgetretenen Pfade, und: Bleiben Sie der Region erhalten!“

Die drei Abschlussklassen hatten ebenfalls etwas vorbereitet und ob zu zweit oder allein, als Rede oder in Reimform, eines war allen gemeinsam: In humorvoller Weise ließen sie die gemeinsame Zeit Revue passieren.

Bildungsgangleiterin Manuela Schiffner hatte „das letzte Wort. Sie zitierte Charlie Chaplin, der einmal gesagt hat: „An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser.“ Und so wünschte sie den Kaufleuten für Versicherungen und Finanzen einen guten Routenplaner für ihre Lebenswege.

Die Klassenlehrer übergaben im Anschluss gemeinsam mit Frau List-Wendeln und Herrn Willers die Zeugnisse. Zwei Schüler wurden besonders geehrt. Christina Rolfes schloss die Ausbildung mit 92 % ab, Theis Albers erreichte sogar 96 %, beides entspricht einer „1“.

Neben den Absolventen stand Wolfgang Willers im Mittelpunkt. Herr Willers ist schon seit einem Jahr im Ruhestand, hat aber seine Prüfertätigkeit weiter fortgeführt. Dies war nun definitiv seine letzte Prüfung. Ein bisschen für das Berufsbildungswerk werde er noch tätig sein. Schulleiter Oliver Pundt, Frau List-Wendeln und Frau Schiffner dankten Herrn Willers für die jahrelange konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Sichtlich gerührt nahm Herr Willers einen dicken Blumenstrauß und einen guten Tropfen entgegen.

Danach ging es dann zum gemütlichen Teil über, die Ausbildungsbetriebe hatten den Sektempfang gesponsert und auch das Bildungswerk hatte die Veranstaltung großzügig unterstützt. Ein letzter Dank geht an Patrick Middelbeck, der für den musikalischen Rahmen sorgte.

Vorne: Prüfungsbeste Christina Rolfes und Theis Albers Mittlere Reihe von links: Manuela Schiffner (Bildungsgangleiterin), Prüfungsausschussvorsitzender: Wolfgang Willers (BWV), Erika Weiser (Prüfungsausschuss), Anja-List Wendeln (IHK Ausbildungsberaterin), Stefanie Stammermann (BBS Wechloy), Hintere Reihe von links: Nils Strauß, Oliver Novak, Christian Willers (alle Mitglieder des Prüfungsausschusses

Die VF3A mit Klassenlehrerin Stefanie Stammermann (rechts)

Die VF3B mit Klassenlehrer Raimund Kahl (rechts)

Die VF3C mit Klassenlehrer Raimund Kahl (rechts)

Schulleiter Oliver Pundt (links) und Wolfgang Willers (BWV Oldenburg)

Bildungsgangleiterin Manuela Schiffner und Wolfgang Willers (BWV Oldenburg)