Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Aus BVJA wird BES

Nach drei Jahren BVJA geht diese Schulform im Schuljahr 2019/20 in die Berufseinstiegsschule (BES) über. Die reguläre Einführung erfolgt erst zum Schuljahresbeginn 2020 (BES 2020), aber aufgrund einer Vorgriffsregelung durch das Kultusministerium starten wir diese neue Schulform schon im August 2019.

Die Schulform ist auf zwei Jahre ausgerichtet, im ersten Jahr können neu eingereiste Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren und schulpflichtige Jugendliche aus dem SEK I Bereich mit erhöhtem Sprachförderungsbedarf aufgenommen werden. Übergänge zu anderen Schulformen sind möglich. Das zweite Jahr richtet sich an neu eingereiste Jugendliche, die eine betriebliche Ausbildung anstreben. In die Klasse 2 wird aufgenommen, wer im Rahmen einer Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit und in enger Kooperation mit einem Ausbildungsbetrieb eine berufliche Einstiegsqualifizierung (EQ) absolvieren möchte oder aus Klasse 1 versetzt wird.

Ein wesentliches Ziel für Schülerinnen und Schüler, die das zweite Jahr absolvieren, ist zusätzlich zur beruflichen Orientierung die Erlangung des Hauptschulabschlusses.

 

Weitere Informationen zu dieser Schulform finden Sie hier. Ansprechpartner sind der Bildungsgangleiter Tilemahos Lüchtenborg (tilemahos.luechtenborg(at)bbswechloy-oldenburg.de) und der Abteilungsleiter Stephan Günther (s.guenther(at)bbs-wechloy.de)