Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

Kurzportrait

Was macht ein Rechtsanwaltsfachangestellte/r bzw. Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r in diesem Beruf?

Je nach Anstellungsvertrag arbeiten Renos entweder im Anwalts- oder Notariatsbereich.

In beiden Bereichen obliegt ihnen die Betreuung der Mandanten, die fachliche Tätigkeit ist allerdings sehr unterschiedlich.

Im Anwaltsbereich bestimmt in der Regel das Zivil- und Strafrecht den Tagesablauf, insbesondere die selbstständige Betreuung der Arbeitsgebiete Mahn-, Kosten- und Vollstreckungswesen fällt in den Aufgabenbereich einer/es Rechtsanwaltsfachangestellten.

Die Angestellten im Notariatsbereich befassen sich in der Regel mit Beurkundungen und Beglaubigungen.  Beim Entwurf von Urkunden aller Art ist größtmögliche Aufmerksamkeit und sorgfältiges Arbeiten erforderlich. Ebenso erforderlich sind Kenntnisse im Registerrecht, damit die Beurkundungen im Notariat dann auch ordnungsgemäß bei den Gerichten bearbeitet werden können.

Was ist das Ziel der Berufsausbildung? 

Neben dem erfolgreichen Absolvieren der Prüfungen ist es uns sehr wichtig, den Berufsschülern wirtschaftliche, soziale und personale Kompetenzen zu vermitteln. Somit befähigen wir in Zusammenarbeit mit den Kanzleien die ausgebildeten Rechtsanwaltsfachangestellte/r bzw. Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r für einen erfolgreichen Einsatz in Kanzleien.

Welches sind die Fächer und Lernfelder?

Berufsspezifischer Unterricht

Der berufsspezifische Unterricht mit 22 Unterrichtsstunden je Woche ist nach folgenden Lernfeldern gegliedert:

Lernfelder

Zeitrichtwerte
je Ausbildungsjahr

 

1.

2.

3.

LF 1: Beruf und Ausbildung präsentieren       

80

 

 

LF 2: Arbeitsabläufe im Team organisieren

40

 

 

LF 3: Schuldrechtliche Regelungen bei der Vorbereitung und Abwicklung von Verträgen anwenden

120

 

 

LF 4: Ansprüche außergerichtlich geltend machen

80

 

 

LF 5: Aufgaben im Personalbereich wahrnehmen

 

40

 

LF 6: Geschäftsprozesse erfassen, kontrollieren und bewerten

 

40

 

LF 7: Wirtschaftliche Einflüsse auf betriebliche Entscheidungen beurteilen

 

40

 

LF 8: Sachenrechtliche Regelungen bei der Auftragsbearbeitung anwenden

 

40

 

LF 9R: Aufgaben im gerichtlichen Mahnwesen selbstständig bearbeiten

 

40

 

LF 9ReNo: Dienstordnungs- und beurkundungsrechtliche Vorschriften anwenden

 

 

LF 10R: Das zivilrechtliche Mandat im erstinstanzlichen Verfahren bearbeiten

 

80

 

LF 10ReNo: Zivilrechtliche Zahlungsansprüche gerichtlich geltend machen

 

 

LF 11: Rechtsbehelfs- und Rechtsmittelverfahren begleiten

 

 

40

LF 12R: Vorgängen in der Zwangsvollstreckung bearbeiten

 

 

120

 

 

40

LF 12ReNo: Vorgängen in der Zwangsvollstreckung wegen Geldforderung bearbeiten

 

 

LF 13R: In familien- und erbrechtlichen Angelegenheiten tätig werden

 

 

80

 

 

40

LF 13ReNo: Ehe- und Partnerschaftsverträge vorbereiten und abwickeln

 

 

LF 14R: Besondere Verfahren

 

 

40

 

 

40

LF 14ReNo: Urkunden in erbrechtlichen Angelegenheiten bearbeiten

 

 

LF 15: Liegenschaftliche Angelegenheiten vorbereiten und abwickeln

 

 

80

LF 16: Erstanmeldungen im Handels- und Gesellschaftsrecht vorbereiten und abwickeln

 

 

40

Summe 880 Wochenstunden

320

280

280

Allgemeinbildender Lernbereich

  • Deutsch / Kommunikation
  • Fremdsprache/ Kommunikation
  • Politik
  • Sport