Wir wollen eine Schule leben,

die offen, freundlich, entwicklungsfähig

und partnerschaftlich ist.

Wir stellen die fachliche Ausbildung

und die persönliche Entwicklung

der Schülerin/des Schülers in

den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir legen Wert auf verantwortliches

Handeln, Toleranz und Fairness.

Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler

befähigen, Verantwortung im Lernen und

Handeln für sich und andere zu übernehmen.

Kaufleute für Versicherungen und Finanzen

Kurzportrait

Was macht ein/eine Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen in diesem Beruf?

Als Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen sind Sie vor allem in Versicherungsunternehmen, Kreditinstituten, Agenturen oder bei Maklern im Innen- oder Außendienst beschäftigt. Die Aufgaben sind vielfältig und umfassen neben der Kundenberatung und Kundengewinnung die Kundenbetreuung in Versicherungs- und Finanzfragen im privaten wie gewerblichen Bereich. Kaufleute für Versicherungen und Finanzen wirken ebenfalls bei betrieblichen Steuerungsprozessen mit und bearbeiten Schaden-und Leistungsfälle.

Weitere Informationen zum Beruf des Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen finden Sie auf den Seiten des Bundesinstituts für Berufsbildung (siehe Link auf der rechten Seite).

Was ist das Ziel der Berufsausbildung? 

Neben dem erfolgreichen Absolvieren der Prüfungen ist es uns wichtig, den Berufsschülern wirtschaftliche, soziale und personale Kompetenzen, die im Umgang mit Kunden und Kundinnen von besonderer Bedeutung sind, zu vermitteln. Somit befähigen wir in Zusammenarbeit mit den Betrieben die ausgebildeten Kaufleute für Versicherungen und Finanzen für einen späteren Einsatz in der Versicherungswirtschaft.

 

Welches sind die Fächer und Lernfelder?

Berufsspezifischer Unterricht

Der berufsspezifische Unterricht ist nach folgenden Lernfeldern gegliedert:

Lernfelder

Zeitrichtwerte in Unterrichtsstunden

 1.2.3.
LF 1: Die Berufsausbildung mitgestalten und auf die Rolle als Arbeitnehmer vorbereiten       60         
LF 2: Versicherungsverträge anbahnen40  
LF 3: Kunden beim Abschluss von Hausratversicherungen beraten und Verträge bearbeiten80  
LF 4: Kunden beim Abschluss von Wohngebäudeversicherungen beraten und Verträge bearbeiten40  
LF 5: Eine Versicherungsagentur gründen60  
LF 6: Den Kapitalbedarf im Alter, bei Tod und Erwerbsminderung ermitteln und bei der Auswahl der Vorsorgemaßnahmen beraten40  
LF 7: Verträge in der Lebens- und Unfallversicherung bearbeiten 60 
LF 8: In einer Versicherungsagentur arbeiten 80 
LF 9: Kunden über die Absicherung im Krankheits- und Pflegefall beraten 60 
LF 10: Privatkunden ggen Schadenersatzforderungen absichern und die Durchsetzung ihrer Rechte ermöglichen 80 
LF 11: Kunden beim Abschluss von Kraftfahrtversicherungen beraten und Verträge bearbeiten  80
LF 12: Eine Agentur steuern  40
LF 13: Wirtschaftliche Einflüsse auf den Versicherungsmarkt analysieren und beurteilen  60
LF 14: Kunden über Finanzprodukte informieren  40
Fachrichtung Versicherung
LF 15V: Schaden- und Leistungsmanagement durchführen  60
Fachrichtung Finanzberatung
LF 15F: Finanzanlagen vermitteln  60
Summen: insgesamt 880 Stunden320280280

Allgemeinbildender Lernbereich

  • Deutsch / Kommunikation
  • Englisch
  • Politik
  • Sport
  • Religion

 

Zusatzangebote:

In den Klassen VF1A und VF1B kooperieren wir mit dem BWV, das den überbetrieblichen Unterricht in den drei Ausbildungsjahren direkt an den Schulunterricht anschließt. Die Teilnahme ist freiwillig.

In der Klasse VF3C nehmen alle Schüler an den Lernfeldern „Schaden- und Leistungsmanagement durchführen“ und „Finanzanlagen vermitteln“ teil. Die Schüler, für die diese Lernfelder nicht verpflichtend sind, erhalten eine Bescheinigung über die Teilnahme im Rahmen einer Zusatzqualifikation.